Sommerwetter beim Tag der offenen Tür

Nicht zum ersten Mal hatte die SGDemag am Obergraben zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. So waren schon früh am Samstag routiniert fleißige Mitglieder auf dem herrlichen Gelände am Obergraben dabei Boote auszustellen, den Grill zu bestücken, Trainingsgeräte auf dem Vorplatz zu tragen und auch ein weißes Segel war schon auf dem Obergraben zu sehen.

   

Ab 11:00 Uhr kamen dann auch Angehörige des Vereins, Gäste und manch ein Wanderer und Radfahrer auf dem Ruhrtalradwanderweg legte eine Pause am Klubhaus der SGD ein, um sich am reichhaltigen Kuchenbuffet zu stärken oder sich mit einem Kaltgetränk zu erfrischen. Die Terrasse des Klubhaus war voll besetzt als auf dem Center Curt darunter ein Tennismatch stattfand und es gab dabei viel Beifall.

   

Auf dem Obergraben präsentierten die Ruder- und Segelabteilung ihren Sport: Mitfahrgelegenheit auf einer Jolle bei mäßigem Wind wurde fast pausenlos angenommen und erste Ruderversuche bis hin zum modernen „Stand up Paddling wurden vorgeführt und konnten auch selbst unter Anleitung probiert werden. Rettungsgeräte bei Bade- oder Bootunfällen waren zu beobachten und strahlende Augen nach einem Segelschlag mit erfahrenem Skipper auf dem Obergraben.

   

So, wie die halbseitig gelähmte Michaela Lindheim, die aus ihrem Rolli am Seeweg verträumt dem Treiben auf dem Wasser zusah. Mit Begleithund und Sohn wurde ihr ins Boot geholfen und überglücklich erzählte sie nach über 20 Jahren im Rolli das erste Mal wieder auf dem Wasser gewesen zu sein. Viel Sport habe sie früher betrieben, das sei aber nun vorbei.

Andere Gäste wie Gereon Krutt aus Wetter zogen es vor am Rudertrainingsgerät ihre Kräfte zu messen, was bei dem sommerlichen Aprilwetter schnell erste Schweißperlen auf die Stirn zauberte. Wohl ein erfolgreicher Tag der offenen Tür der SGDemag bei bestem Sommerwetter und Werbung für den Sport in Wetter. Ob die Mitgliederwerbung mit vielen Gesprächen, ausliegenden Flyern und dem Tag der offenen Tür Früchte trägt, bleibt abzuwarten.